impressum | Datenschutz KHS Mainz-Bingen

KHS Mainz-Bingen

Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen

Das Versorgungswerk und das Handwerk – Wenn Profis Zukunft Meistern

DAS VERSORGUNGSWERK UND DAS HANDWERK – WENN PROFIS ZUKUNFT MEISTERN

Die sich immer rasanter ausbreitende Corona-Pandemie ist für uns alle eine neue und große Herausforderung. Wir alle sind betroffen. Daher rücken wir digital ein Stück enger zusammen, um uns in diesen Zeiten gegenseitig zu helfen.

Lesen Sie mehr zu den aktuellen Informationen und Angeboten des Partners vom Versorgungswerk als Selbsthilfeeinrichtung der berufsständischen Handwerksorganisation. Die SIGNAL IDUNA beschäftigt sich bereits seit mehreren Wochen intensiv mit den notwendigen Maßnahmen, jetzt schnell und verantwortungsvoll handeln zu können.

Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie

Der berufsständische Partner des Versorgungswerks des Rheinhessischen Handwerks e.V., die SIGNAL IDUNA, hat in den letzten Jahren viel in digitale Kanäle investiert, über die Sie die SIGNAL IDUNA heute erreichen können. Das zahlt sich jetzt aus. Das Versorgungswerk mit seinem Partner SIGNAL IDUNA ist für Sie da!

• Die Repräsentanten des Versorgungswerks sind über die SIGNAL IDUNA Geschäftsstelle Mainz für Sie telefonisch, über E-Mail und Social Media erreichbar. Die Kontaktdaten finden Sie auf www.signal-iduna.de/mainz .

• Auch über die zentrale Telefonnummer 06131 494650 der SIGNAL IDUNA Geschäftsstelle Mainz und die digitalen Service-Kanäle können Sie diese erreichen.

Wir möchten, dass Sie wissen: Sie können sich auf uns verlassen!

Nutzen Sie bitte die Gelegenheit, Ihre aktuellen Kontaktdaten, wie E-Mail-Adresse und Telefonnummer, digital zur Verfügung zu stellen. Datenschutz und Sicherheit hat bei unserem Partner SIGNAL IDUNA in deren digitaler Infrastruktur natürlich nach wie vor höchste Priorität.

WICHTIG! Informationen zum Thema Corona
Betriebsschließungsversicherung

Der berufsständische Partner des Versorgungswerks des Rheinhessischen Handwerks e.V., die SIGNAL IDUNA, hat länger als viele andere Marktteilnehmer insbesondere in unseren Haupt-Zielgruppen die Betriebsschließungsversicherung verkaufsoffen gehalten. Die SIGNAL IDUNA hofft es trifft auf das Verständnis ihrer Kunden, dass in einer Zeit, in der die Behörden zu Maßnahmen greifen, die unser Land bisher noch nicht gekannt hat, es auch der SIGNAL IDUNA nicht mehr länger möglich ist, dieses Absicherungsangebot weiter aufrechtzuerhalten.

Im Rahmen der SIGNAL IDUNA Multi-Risk-Konzepte (MPP, SI-Meisterstück) wird Ihnen weiterhin für Betriebe des Lebensmittelhandwerks (Bäckereien, Konditoreien, Schlachter/Metzger/Fleischer) der Abschluss der Betriebsschließungsversicherung unter Ausschluss des CORONA-Risikos angeboten. Die Betriebsschließungsversicherung bietet umfangreichen Versicherungsschutz, auch im Rahmen für behördlich angeordnete Betriebsschließungen.

Die Betriebsunterbrechungsversicherung leistet hingegen bei einem Schaden durch klassische Gefahren wie Feuer, Sturm oder Überschwemmung.

Im Rahmen der Betriebsschließungsversicherung für bereits versicherte Betriebe bei der SIGNAL IDUNA, die auf Anordnung der zuständigen Behörde aufgrund des neuartigen Corona-Virus (2019-nCoV) geschlossen werden müssen, besteht Versicherungsschutz. Dies bestätigt die SIGNAL IDUNA ihren Kunden selbstverständlich auch in Form einer Versicherungsbestätigung, die seitens des betreuenden Vermittlers ausgehändigt werden kann.   

„Firmeneintrag Plus“ unterstützt Unternehmer im Handwerk beim digitalen Image-Aufbau

optimal online vertreten zu sein

Gerade in der aktuellen Lage ist dieses Angebot des Versorgungswerkes als Selbsthilfeeinrichtung der berufsständischen Handwerksorganisation von besonderem Interesse. Mit ihrem neuen digitalen Service „Firmeneintrag Plus“ unterstützen die SIGNAL IDUNA und ihr Kooperationspartner, die Mittelstandsplattform Pylot, Betriebsinhaber im Handwerk, sich online optimal zu positionieren.

Viele Handwerksunternehmer unterschätzen nach wie vor, dass die eigene Online-Präsenz eine immer größere Bedeutung für den Geschäftserfolg hat. Dazu gehört auch, dass der Betrieb bei den einschlägigen Online-Branchenverzeichnissen eingetragen ist, und zwar mit den richtigen Adressdaten und Öffnungszeiten.

Damit das Unternehmen auf allen relevanten Verzeichnissen zu finden ist, lassen sich die Daten automatisch auf 50 Verzeichnissen und Portalen einstellen und verwalten. Ändern sich beispielsweise Adresse oder Öffnungszeiten, so muss man diese nur ein einziges Mal einpflegen, um alle angeschlossenen Verzeichnisse zu aktualisieren. Gleichzeitig ermöglicht es „Firmeneintrag Plus“, Nutzeranfragen und -bewertungen zentral im Blick zu haben und in Echtzeit darauf zu reagieren. Da es bei mehr als 50 Online-Branchenverzeichnissen nahezu unmöglich ist, den Überblick zu behalten, informiert „Firmeneintrag Plus“ über jede neue Bewertung.

Als ersten Schritt kann der Betriebsinhaber sein Unternehmen kostenlos und schnell scannen lassen. So erhält er schon einen guten Überblick, wie und mit welchen Daten sein Betrieb in den jeweiligen Online-Verzeichnissen geführt ist. Um diese nötigenfalls zu korrigieren oder auch auf Bewertungen zu antworten, genügt eine einfache Registrierung bei Pylot.

Online-Verzeichnisse und -Portale sind für Betriebe ein guter Weg, um gezielt für sich zu werben und sich beim Kunden zu positionieren. Wenn man es richtig anpackt. „Firmeneintrag Plus“ hilft dabei.

Für Sie als Neukunden wird das günstige Preis-Leistungs-Verhältnis von „Firmeneintrag Plus“ durch unseren Rabattcode sogar noch attraktiver. Weitere Informationen zu „Firmeneintrag Plus“ sowie den kostenlosen Firmenscanner erhalten Sie über Ihre Repräsentanten des Versorgungswerks. Sie erreichen diese:

Auf www.signal-iduna.de/mainz/gs.mainz finden Interessierte schon heute viele Antworten hierzu.

Jean-Marie Manzke, 6. April 2020

zurück zur Übersicht


Ähnliche Artikel

KHS übergibt Spende an Stiftung Juvente für das Jugendcafé Nachstehend die Pressemitteilung der Stadt Mainz zur Spendenübergabe am 28.10.2022 (lvb/ekö) In ihrer jährlichen Weihnachtsaktion ruft die Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen ihre ...[mehr]
Spende an das MädchenHaus in Mainz Mittel aus der Stiftung der Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen, die die Mitgliedsbetriebe der Kreishandwerkerschaft bei mehreren Weihnachtsaktionen gespendet haben, kommen jetzt dem ...[mehr]
Wir suchen Unterstützung ...[mehr]
Impressionen BIM am 07./08.10.2022 in Mainz Zimmermeister-Innung Stadt- und Landkreis Mainz ...[mehr]
Impressionen BIM am 07./08.10.2022 in Mainz Installateur- und Heizungsbauer-Innungen Bingen / Ingelheim und Mainz ...[mehr]
Impressionen BIM am 07./08.10.2022 in Mainz Glaser-Innung Alzey-Bingen-Mainz-Worms ...[mehr]
Impressionen BIM am 07./08.10.2022 in Mainz Bildhauer- und Steinmetz-Innung Rheinhessen ...[mehr]
Spende an den „Wünschewagen“ des ASB-Landesverbandes Rheinland-Pfalz Mittel aus der Stiftung der Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen, die die Mitgliedsbetriebe der Kreishandwerkerschaft bei mehreren Weihnachtsaktionen gespendet haben, kommen jetzt dem ...[mehr]
Spendenübergabe an das Spielmobil der Malteser Werke Nachstehend die Pressemitteilung der Stadt Mainz zur Spendenübergabe (lvb)In ihrer jährlichen Weihnachtsaktion ruft die Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen ihre Mitglieder dazu ...[mehr]
Spende an das Caritas-Zentrum St. Laurentius in Ingelheim Mittel aus der Stiftung der Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen, die die Mitgliedsbetriebe der Kreishandwerkerschaft bei mehreren Weihnachtsaktionen gespendet haben, kommen jetzt dem ...[mehr]
Freisprechungsfeier Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik in Mainz Oliver Saling, Obermeister der Mainzer Innung und Landesinnungsmeister, begrüßte den frisch ausgelernten Nachwuchs der Innungsbezirke Mainz und Bingen / Ingelheim und beglückwünschte alle ...[mehr]
Handwerk trifft Politik Jahresgespräch mit Ingelheimer OB Ralf Claus Vorsitzender Kreishandwerksmeister Stefan Korus freut sich, dass der traditionelle Austausch zwischen KHS und der Stadt ...[mehr]

itex gaebler IKK Südwest Signal Iduna Mainz Sparkasse Rhein-Nahe EWR Beinbrech MVB MEVA