impressum | Datenschutz KHS Mainz-Bingen

KHS Mainz-Bingen

Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen

Erfolgreiche Betriebe brauchen gesunde Chefs und fitte Mitarbeiter!

Es gibt viele Krankheiten, aber nur eine Gesundheit. Das fällt uns oft gerade immer nur dann auf, wenn es meist schon zu spät ist. Vorbeugend bietet die KHS Mainz-Bingen dazu, nach dem Erfolg der vorangegangenen Seminare, erneut verschiedene Intensivvorträge an. Termindruck, Kunden, Stress, Bürokratie setzt Vielen immer mehr zu. Sie kommen einfach nicht mehr raus aus dem Hamsterrad und das Gedankenkarussell dreht sich gerade in Ruhephasen munter weiter. An Erholung oder Work-Life-Balance ist oft nicht zu denken.

„Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens!“  so lautet ein Motto von Michaela Haas, Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement  und Inhaberin der Firma WorkBalance aus Münchwald, die gemeinsam mit der KHS Mainz-Bingen verschiedene Abende mit interessanten, kurzweiligen  und praxisnahen Vorträgen gestaltet. Los geht es am Dienstag 25.09.2018 um 19.00 Uhr mit den vier Säulen der Work-Life-Balance. Hier wird aufgezeigt, wie man Arbeit, Privates und Erholungsphasen unter einen Hut bekommt, ohne dass sich  Arbeit und Leben gegenüberstehen oder ein Bereich zu kurz kommt.  Am Donnerstag  27.09.2018 dreht sich ab 19.00 alles um mehr Ruhe und Klarheit im Kopf. Hier erfahren die Teilnehmer wie man das Gedankenkarussell stoppt und ziel- und lösungsorientiert denkt. Das unsere Gedanken großen Einfluss auf unsere Gesundheit/Psyche haben ist längst kein Geheimnis mehr.  Denn Belastendes läßt unseren Körper vermehrt Stresshormone ausschütten, die, wenn sie nicht wieder abgebaut werden, krank machen können. Unser Gehirn kann nämlich nicht unterscheiden, ob wir gerade nur über etwas Belastendes nachdenken oder tatsächlich in der Realität erleben. An diesem Abend gibt es viele alltagstaugliche, gut umsetzbare Tipps im achtsamen Umgang mit seinen Gedanken.

Schreibtischtäter kennen sicher den sogenannten Mausarm, leiden unter Nackenverspannungen und abends brennen auch noch die Augen vom Bildschirm. Wie man diesen typischen Bürobeschwerden vorbeugen kann, wird am Dienstag  9. Oktober  ab 19.00 Uhr aufgezeigt.  Praktische Übungen, Infos für den gesunden Arbeitsplatz sowie Tipps für schonende Bildschirmarbeit, runden diesen Abend ab.

Das Thema Burnout wurde in den letzten Jahren fast schon überstrapaziert. Dennoch sprechen die Statistiken eine deutliche Sprache und zeigen einen Anstieg der psychischen Belastungen in Form von Ausfalltagen und Frühberentungen. Die KHS Mainz-Bingen  greift am  Dienstag 16.10.18 ab 19.00 Uhr das Thema anders auf. „Mit Resilienz (Widerstandkraft) dem Burnout vorbeugen“ so der Titel des Abends. „Wer über verschiedene Zusammenhänge weiß , kann einem körperlichen und/oder mentalen Erschöpfungszustand gut vorbeugen. Resilienz ist das Immunsystem der Seele “ , meint die Referentin Michaela Haas und verdeutlicht an diesem Abend, was man zur eigenen Stärkung tun kann.  „Ein Teil unserer Widerstandskraft ist angeboren, aber mindestens 50 % kann man zusätzlich erlernen.“  Um in der Handwerkersprache zu bleiben fügt Sie hinzu: „ Mit den Kursen der KHS Bingen gibt es von mir „Sicherheitsschuhe für die Seele“ und die braucht der Chef/Chefin genauso, wie die Mitarbeiter. Alle Führungskräfte sollten sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sein, denn auch eine Treppe wird immer von oben gekehrt.“  Interessierte  können sich unter www.weiterbildungplushandwerk.de weiter informieren und anmelden.

Jean-Marie Manzke, 31. Juli 2018

zurück zur Übersicht


Ähnliche Artikel

Wir bilden weiterhin aus! Auch wenn die Corona-Krise gezeigt hat, dass manche Dinge völlig ungeplant kommen: Deine Karriere lässt sich sehr gut planen. Lass dich von keinem Virus aufhalten, mach jetzt den ersten Schritt ...[mehr]
Konjunkturpaket – Ausbildungsplätze mit staatlicher Förderung ...[mehr]
Das Versorgungswerk und das Handwerk – Wenn Profis Zukunft Meistern DAS VERSORGUNGSWERK UND DAS HANDWERK – WENN PROFIS ZUKUNFT MEISTERN ...[mehr]
Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen im Interview mit dem SWR Jürgen Felz, stellv. Kreishandwerksmeiseter und Betriebsinhaber der Fa. Karosserie und Lack Felz in Wörrstadt, im Interview mit dem Südwestrundfunk. Der Maler/Lackierer- und ...[mehr]
Antragsformulare für die Soforthilfen Die Antragsformulare für die Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen insbesondere für kleine Unternehmen und ...[mehr]
IKK Südwest entlastet Selbstständige Unbürokratische Beitragsreduzierung jetzt möglich Von der Corona-Krise sind auch Solo-Selbständige und Kleinstunternehmer ...[mehr]
Soforthilfe für Selbständige und kleine Unternehmen Die Bundesregierung bringt gerade ein Zuschussprogramm für Solo-Selbstständige und Kleinunternehmen bis zu 10 Mitarbeitern auf den Weg. Das Land Rheinland-Pfalz ergänzt und erweitert ...[mehr]
Coronavirus Wichtige Informationen und Hinweise für Betriebe unter folgendem Link finden Sie die wichtigsten Informationen, Hinweise sowie Ansprechpartner für Handwerksbetriebe. ...[mehr]
Aktuelle Info Sehr geehrte Mitglieder, aufgrund der aktuellen Situation und der Entwicklung der Corona-Krise möchten wir Sie über die Vorgehensweise unserer Geschäftsstelle ...[mehr]
Update Berufsbildungszentren HWK Rheinhessen In Anlehnung an die Verfügung der rheinland-pfälzischen Landesregierung hinsichtlich der Schließung aller Schulen und Kindertagesstätten werden auch alle Kurs- und Prüfungsmaßnahmen in ...[mehr]
Meisterfeier Mainz Meister und goldene Meister Mainz, den 18.02.2020 – Knapp 400 Gäste, 128 frisch geprüfte Meister – das Forum der Handwerkskammer Rheinhessen zählte zur Meisterfeier der Hörakustiker am Samstag, 15. Februar 2020, ...[mehr]
Kreishandwerkerschaft besucht Meisterfeier der HWK Rheinhessen Die Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen gratuliert allen Meisterinnen und Meistern recht herzlich zu Ihrer Erhebung in den Meisterstand am 13.02.2020 in der Handwerkskammer Rheinhessen. ...[mehr]

itex gaebler IKK Südwest Signal Iduna Mainz Sparkasse Rhein-Nahe EWR Beinbrech MVB MEVA