impressum | Datenschutz KHS Mainz-Bingen

KHS Mainz-Bingen

Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen

Innungsbetriebe des Kreishandwerks unterstützen Trauernde Eltern

Die erste Spende in diesem Jahr aus der Stiftung der Kreishandwerkerschaft Mainz wurde an den Verein Trauernde Eltern und Kinder Rhein Main überreicht. Am Donnerstag, den 6 Februar besuchten Stellvertretender Kreishandwerksmeister Jürgen Felz mit Geschäftsführer Jean-Marie Manzke die Regionalstelle in Mainz und übergaben den Pressescheck in Höhe von 2.500,00€ an das Vorstandsmitglied, Herrn Gisbert Heppel. Der Verein bietet Hilfe für Eltern und Familienangehörige an, die von dem Tod eines Kindes akut betroffen sind. Neben Einzel-Trauerbegleitung (ca.900 Gespräche im Jahr), gibt es regelmäßige Gruppengespräche, welche alle unter der fachlichen Leitung eines Trauerbegleiters abgehalten werden. Die 6 angeschlossenen Begleitpersonen verfügen alle über eine Grundqualifikation (wie Dipl.-Psychologe, Dipl.-Sozialarbeiter, Dipl.-Theologe) und haben ebenfalls eine spezielle Trauerausbildung absolviert. Die Mitarbeiter nehmen 3-4 Mal jährlich an einer vorgeschriebenen Supervision teil.

„Bei uns steht die schnelle und qualifizierte Hilfe im Vordergrund!“, so Heppel; jedes Jahr nehmen ca. 100 betroffene Eltern aus dem gesamten Rhein-Main Gebiet unsere Trauerbegleitung als „frisch Betroffene“ in Anspruch, erklärt das Vorstandsmitglied im Gespräch. Im Durchschnitt findet innerhalb von vier Tagen nach der Kontaktaufnahme durch den/die Betroffenen ein telefonisches Erstgespräch statt. „Dies ist auch sehr wichtig, um schnell mit individuellen Einzelgesprächen situativ auf die Trauer reagieren zu können“, betont Heppel. Die Einzel- und auch Gruppengespräche werden wahlweise durch bedarfsorientierte Seminare in den Räumlichkeiten in Mainz sowie extern ergänzt. Die 4. größte Regionalstelle in Mainz betreut das Gebiet Mainz/Frankfurt bis hin nach Ludwigshafen. Der Vorstand besteht aus 10 Personen. Neben den 6 Trauerbegleitern, zählt der Verein ca. 40-50 ehrenamtliche Helfer. Als gemeinnütziger Verein wird die Trauerbegleitung hauptsächlich durch Spenden finanziert. Genau aus diesem Grund bedankt sich Giesbert Heppel besonders, denn durch den Vorstandsbeschluss der KHS Mainz-Bingen, über die Spendenverwendung in Höhe von 2.500,00€ kann eine vollständige Betreuung einer betroffenen Familie finanziert werden. 

Jean-Marie Manzke, 10. März 2020

zurück zur Übersicht


Ähnliche Artikel

KHS übergibt Spende an Stiftung Juvente für das Jugendcafé Nachstehend die Pressemitteilung der Stadt Mainz zur Spendenübergabe am 28.10.2022 (lvb/ekö) In ihrer jährlichen Weihnachtsaktion ruft die Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen ihre ...[mehr]
Spende an das MädchenHaus in Mainz Mittel aus der Stiftung der Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen, die die Mitgliedsbetriebe der Kreishandwerkerschaft bei mehreren Weihnachtsaktionen gespendet haben, kommen jetzt dem ...[mehr]
Wir suchen Unterstützung ...[mehr]
Impressionen BIM am 07./08.10.2022 in Mainz Zimmermeister-Innung Stadt- und Landkreis Mainz ...[mehr]
Impressionen BIM am 07./08.10.2022 in Mainz Installateur- und Heizungsbauer-Innungen Bingen / Ingelheim und Mainz ...[mehr]
Impressionen BIM am 07./08.10.2022 in Mainz Glaser-Innung Alzey-Bingen-Mainz-Worms ...[mehr]
Impressionen BIM am 07./08.10.2022 in Mainz Bildhauer- und Steinmetz-Innung Rheinhessen ...[mehr]
Spende an den „Wünschewagen“ des ASB-Landesverbandes Rheinland-Pfalz Mittel aus der Stiftung der Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen, die die Mitgliedsbetriebe der Kreishandwerkerschaft bei mehreren Weihnachtsaktionen gespendet haben, kommen jetzt dem ...[mehr]
Spendenübergabe an das Spielmobil der Malteser Werke Nachstehend die Pressemitteilung der Stadt Mainz zur Spendenübergabe (lvb)In ihrer jährlichen Weihnachtsaktion ruft die Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen ihre Mitglieder dazu ...[mehr]
Spende an das Caritas-Zentrum St. Laurentius in Ingelheim Mittel aus der Stiftung der Kreishandwerkerschaft Mainz-Bingen, die die Mitgliedsbetriebe der Kreishandwerkerschaft bei mehreren Weihnachtsaktionen gespendet haben, kommen jetzt dem ...[mehr]
Freisprechungsfeier Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik in Mainz Oliver Saling, Obermeister der Mainzer Innung und Landesinnungsmeister, begrüßte den frisch ausgelernten Nachwuchs der Innungsbezirke Mainz und Bingen / Ingelheim und beglückwünschte alle ...[mehr]
Handwerk trifft Politik Jahresgespräch mit Ingelheimer OB Ralf Claus Vorsitzender Kreishandwerksmeister Stefan Korus freut sich, dass der traditionelle Austausch zwischen KHS und der Stadt ...[mehr]

itex gaebler IKK Südwest Signal Iduna Mainz Sparkasse Rhein-Nahe EWR Beinbrech MVB MEVA